Für den Notfall gerüstet – zusätzlichen Defibrillator-Standort

Ein Notfalleinsatz, auf dem FSV-Gelände, im Sommer dieses Jahres gab den Ausschlag.

Auf den FSV Tennisplätzen, konnten Timo Breitling, Abteilungsleiter Tennis und Frank Kreuels, 1. Vorstand des FSV Deufringen einen Defibrillator von Michael Volz, als Vertreter der Raiffeisenbank Aidlingen, entgegennehmen. Auch Ortsvorsteherin Jutta Kühnle hatte sich dafür eingesetzt. Durch die großzügige Zuwendung der Raiffeisenbank konnten die Rettungswege, zur Sofortmaßnahme bei lebensbedrohlichen Herzrhythmusstörungen, auf dem weitläufigen FSV-Sportgelände durch die nunmehr zwei Defi-Standorte (Fußball-Vereinsheim + neu: Tennisheim) verkürzt und auch der Zugriff erleichtert werden.

Ein Defibrillator kann Leben retten. Grundsätzlich kann jede Person das Gerät intuitiv bedienen. Mit einem Sprachmenu werden die Ersthelfer angeleitet. Zusätzlich werden Einweisungen und Schulungen für die Übungsleitungen und interessierte Vereinsmitglieder folgen.

Timo Breitling, Frank Kreuels, Jutta Kühnle und Michael Volz